Home

Sammelschiffchen der 32 cm-Klasse

 
 

Das Original:
Sammelschiffchen und neue, kleinste, 32 cm-Klasse Bootsklasse der DGzRS,
Länge: 32 cm, Breite: 10,8 cm, Höhe: 12 cm, Fassungsvermögen: Geldmünzen und Scheine, Bj.: erste Erwähnung im Protokoll der Sitzung vom 29. Mai 1875 des Gesellschaftsausschusses unter dem Vorsitz von Consul Hermann Henrich Meier in der Neuen Börse in Bremen.

Die Standorte der Schiffchen, die früher aus Metall, heute aus Kunststoff gefertigt werden, sind überall zu finden: in Apotheken, Arztpraxen, Vereinshäusern, Gaststätten und vielen anderen, öffentlich zugänglichen Orten. Das Aufstellen eines Schiffchens ist an seinen Zweck gebunden, ist registriert und darf nur dort zum Einsatz kommen, wo auch ein Sammlungsergebnis erwartet werden kann. Viele ehrenamtliche Helfer (so auch die Schiffsmodellbaufreunde Einbeck-Dassel) sind unermüdlich im Einsatz, um die Flotte in Weiß-Rot zu betreuen und ständig zu vergrößern.
Im Laufe der Zeiten wurden viele bemerkenswerte Sammelschiffchen-Standorte registriert. 1996 wurde eines sogar persönlich von Fernsehschauspieler Wolfgang Fierek ("Ein Bayer auf Rügen") auf der Zugspitze vor Anker gelegt. Und an Bord eines U-Bootes der Marine wird es sogar "unter dem Meeresspiegel" mitgeführt.

Das Modell:
Maßstab: 1 : 1,

Die Funktionen:
Sammeln von Spenden zur Förderung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, Ankerkette,
Einwurf von Münzen sowie Handbetrieb mittels Gummirad zur Einführung von Geldscheinen!

Der Erbauer:
Eigentum der DGzRS


Auf dieser Seite haben sich bereits
 Besucher informiert.

© 2001 by Hans-Joachim Kasemir - Kontakt - Alle Rechte vorbehalten