Home

Torpedo-Schnellboot Typ 142a

(Zobel-Klasse nach dem Umbau)

 
 

weitere Detailaufnahmen...

Das Original:
Schnellboot der Zobel-Klasse Typ 142a, Baujahr: 1961, Umgebaut: 1970/71, Länge: 42,6 m, Breite: 7,1 m, Tiefgang: 2,2 m, vier 20 Zyl. Mercedes-Benz Diesel-Motoren mit zusammen 12.000 PS, Höchstgeschwindigkeit: 38 Knoten, Besatzung: 39 Mann,
Bewaffnung: 2 x 40 mm Bofors-Schnellfeuerkanonen, 2 drahtgelenkte Seal-Torpedos.

Das 7. Schnellbootgeschwader in Eckernförde wurde Anfang der 60er Jahre mit den Booten der ehemaligen Typ-Klasse 142 ausgestattet. Anfang der 70er Jahre wurden diese Boote durch Einbau einer Radar-gesteuerten Feuerleitanlage, Entfernen von 2 Torpedorohren und Umbau der 2 hinteren Rohre für die drahtgelenkten Seal-Torpedos sowie einige Änderungen der Aufbauten und des Mastes zur Klasse 142a umgerüstet.Der jetzige Eigner ist 1978 noch auf diesem Boot während einer Reserve-Übung zur See gefahren. Mittlerweile sind jedoch alle Boote ausgemustert, fahren aber zum Teil noch in ausländischen Marinen. Die Geschichte des S-Bootes Dachs ist hier nachzulesen.

Hier gehts zum Forum für Schnellbootfahrer.

Das Modell:
Maßstab: 1 : 40, Länge: 1,08 m, Breite: 17 cm, Gewicht: 4,436 Kg, 3 Motoren,

Das Modell wurde gebraucht gekauft, weitestgehend zerlegt und mit den neuen Funktionen versehen wieder komplett neu aufgebaut. Nach einer schweren Havarie des Modells (freier Fall aus ca. 1,50 Höhe) wurde es ein weiteres Mal neu aufgebaut und mit neuen Funktionen versehen.

Die Funktionen:
Ca. 34 Funktionen wie Radar, bewegliche Geschütze kombiniert mit Feuerleitsäule, Positionslichter, Tarnlicht, Suchscheinwerfer, Ankerlicht, Oberdecksbeleuchtung, 6er-Gruppe im Mast, Manöverlicht, Motorgeräusche, Typhon, Schiffsglocke, Oberdecksdurchsagen, Schussgeräusche kombiniert mit Mündungsblitzer sowie öffnen der Klappen der beiden Torpedorohre mit herausfahren der Torpedos. Siehe auch "Vorführung"!

Der Erbauer:
Der eigentliche Erbauer ist nicht bekannt, umgebaut zum Funktionsmodell durch Hans-Joachim Kasemir

 


Details der S-Dachs

Bei Interesse an Figuren für eine Besatzung einfach mal eine Mail schicken.


Die Dachs in ihrem Element...


...und in schneller Fahrt


Vorderes Geschütz mit Anker, Ankertrosse etc.


Heckansicht


Besatzungsmitglied vor dem Lüfter des Maschinenraumes

Bei Interesse an Figuren für eine Besatzung einfach mal eine Mail schicken.


Brücke-Backbordseite

Bei Interesse an einer Relingbespannung einfach mal eine Mail schicken.


Backbordseite


Der Navigator wartet an Steuerbordseite auf ein Zeichen


Der Steuerstand mit der Richtsäule


Die Fernsteuerung der S-Dachs

 

Auf dieser Seite haben sich bereits  Besucher informiert.

© 2001 by Hans-Joachim Kasemir - Kontakt - Alle Rechte vorbehalten